Neues Angebot für Kürten: „Los mer kalle“ – Stammtisch der IG Klima Kürten

Die IG Klima Kürten lädt ab April 2024 jeden letzten Donnerstag im Monat zu einem monatlichen Stammtisch ein. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. 

Wir suchen den ungezwungenen und geselligen Austausch mit Menschen, die an den Themen Klima und Umwelt Interesse haben. Vorwissen ist nicht erforderlich, Neugier genügt. Der Stammtisch dient ebenfalls dem Kennenlernen für Menschen, die bisher keinen Kontakt zur IG Klima Kürten haben. Auch junge Menschen sind ausdrücklich willkommen.

Jeder Stammtisch startet mit ein paar Informationen zum Thema. Es schließt sich ein Austausch, gerne auch eine rege Diskussion an.

Der erste Stammtisch findet am Donnerstag, 25. April 2024 um 19:30 Uhr im Landgasthof Zur alten Ulme, Im Winkel 2 in Kürten statt. Thema: „Blümchen für alle!“ 

Haben Sie Ideen und Erfahrungen zu Aussaat für mehr Vielfalt oder für Anpflanzungen gegen den sommerlichen Hitzestress? Wie könnten wir mit unseren Balkonen und Gärten Lebensinseln bieten, die summen und brummen? Was können wir in der Sommerhitze für unser Wohlbefinden tun? Und wie können wir unseren Sitzplatz im Garten und in unserem Haus biologisch klimatisieren? Über so viele und noch andere verwandte Fragen sprechen wir bei unserem ersten Kürtener Stammtisch „Los mer kalle“.  

Einfach vorbeikommen und sich überraschen lassen, wir freuen uns auf Sie und Euch!

Die zweiten und dritten Stammtische sind am 23. Mai 2024 und 27. Juni 2024, zur selben Zeit und am selben Ort. Im Mai geht es um das Thema „Wie werde ich Balkonsolarist“. 

Benefizkonzert für Klimagerechtigkeit

Die Gemeinde Kürten und die IG Klima Kürten laden ein zum  Benefizkonzert im Bürgerhaus Kürten am Sonntag, den 21. April.

Der Pianist und Komponist Roland Vossebrecker spielt für Klimagerechtigkeit und sammelt Spenden für die Welthungerhilfe.

Programm:

R. Vossebrecker Adagio 2023

J. S. Bach 15 Sinfonien BWV 787 – 801

R. Vossebrecker Adagio 2012

Im Anschluss an das Konzert bieten der Musiker und die Veranstalter ein Gespräch mit dem Publikum zur Frage der Klimagerechtigkeit an.

Der Eintritt ist frei(-willig), um Spenden wird gebeten.

Der Bergisch Gladbacher Komponist und Pianist Roland Vossebrecker engagiert sich seit einigen Jahren mit Benefizkonzerten für Klimagerechtigkeit und hat mit seinen Konzert-Projekten der letzten Jahre bereits über 126.000 € für die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam eingespielt. 

Vossebrecker erklärt dazu:
„Jahrzehntelang sind weltweit große Fortschritte im Kampf gegen den Hunger erreicht worden. Der Klimawandel droht diese positive Entwicklung zunichtezumachen: Der Hunger auf der Welt nimmt wieder zu! Daher möchte ich die Spenden meiner Konzertreihen Hilfsorganisationen zugutekommen lassen, die im Globalen Süden den am schlimmsten vom Klimawandel Betroffenen zur Seite stehen.“

Im Frühjahr 2024 wird die siebte Konzertreihe für Klimagerechtigkeit stattfinden, mit zahlreichen Konzerten u. a. in Bergisch Gladbach, Berlin, Bonn, Köln, Kürten, Langenfeld, Pegnitz, Reutlingen und Rothenburg. Alle bei den Konzerten gesammelten Spenden gehen dieses Mal ohne Abzug an die Welthungerhilfe! https://www.welthungerhilfe.de/
Die Kosten des Konzertreihe trägt der Musiker selbst.
Im Juni 2022 gründete Roland Vossebrecker zusammen mit engagierten Freund*innen die Initiative KlimaGerechtLeben, eine Einladung, den Begriff der „Klimagerechtigkeit“ ernst und wörtlich zu nehmen und das eigene Leben daraufhin auszurichten. https://klimagerecht-leben.de/